26.09.2016 in Topartikel Ortsverein

Begegnungsfest in Barkenberg 17.Sept.2016

 

19.09.2016 in Ortsverein

Begegnungsfest in Barkenberg Bilder

 

Video folgt in Kürze!

09.09.2016 in Ratsfraktion

Das Toilettenhäuschen am Westwall wird abgerissen. Foto: Stefan Diebäcker

 

Politiker vermissen Konzept

Abriss der Toilette am Westwall ist beschlossene Sache

DORSTEN Der Haupt- und Finanzausschuss hat am Mittwoch den Abriss der öffentlichen Toilette am Westwall beschlossen. Doch es bleiben Fragen: Wo können Besucher der Innenstadt hin, wenn sie mal "müssen"? Und was passiert mit der Fläche, wenn die Toilette erst mal weg ist?

Der Haupt- und Finanzausschuss hat am Mittwochabend mit einer Gegenstimme von Jan Kolloczek (SPD) den Abriss des 16 Jahre alten Gebäudes beschlossen. Der stellvertretende Bürgermeister steht nicht im Verdacht, dass ihm Hygiene unwichtig wäre. Er vermisst aber wie auch Susanne Fraund (Grüne) ein Konzept, wo die Besucher der Innenstadt künftig hingehen können, wenn es „drückt“. Erst recht, wenn sie auch noch schwerbehindert sind. „Viel gibt es da nicht. Daran hätte man vorher denken sollen.“

Toilette wurde 2000 gebaut

Der Abriss der Toilette, im Jahr 2000 gebaut und lange von der städtischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Windor betrieben, ist alternativlos. Da sind sich die Parteien einig. Niemand will die Toilette betreiben, also kommt sie weg. Die Dorstener sind selbst schuld daran, meint Werner Schroer (CDU). „Eine damals notwendige Investition wurde zur Fehlinvestition, weil die Bürger nicht sorgfältig mit der Toilette umgegangen sind.“ Jetzt sind nochmals 70 000 Euro fällig, damit der „Schandfleck“ verschwindet. Und dann? Ulrich Guthoff (SPD) und Wilhelm Zachraj (Die Linke) hätten sich gewünscht, dass vorher mit den Gastronomen und Händlern gesprochen worden wäre, ob die Aktion „Nette Toilette“ wieder aufgenommen wird.

Quelle: Dorstener Zeitung

Braucht Dorsten eine zweite Gesamtschule?

Umfrageübersicht

Ein besseres Leben kommt nicht von allein.

vor Ort

Swen Coralic

Ortsvereinsvorsitzender

 

 
Jung, dynamisch, vertrauensvoll, sympathisch: Jennifer Schug, die neue SPD-Vorsitzende in Dorsten
 
 
 
 
 
 
 
 
Jennifer Schug
Stadtverbandsvorsitzende
 

Bürgerbüro

Öffnungszeiten:

Montag und Mittwoch: 10 - 12 Uhr

Die Beratung des Seniorenbeirates ist für alle Bürgerinnen und Bürger. Beraten wird in allen Angelegenheiten des täglichen Lebens.

Mittwoch: 14.00 - 16.00 Uhr

Spiel-Runde - Jeder ist Willkommen 

Dienstag und Freitag: 17.30 - 18.30 Uhr

Bürgersprechstunde der SPD - Jeder ist Willkommen!


Adresse

Dimker Allee 12

46286 Dorsten

Vereine/Institutionen/Homepage

Die Nutzung des Büros ist für ehrenamtlich arbeitende Vereine und Institutionen unentgeltlich. weitere Informationen und Anmeldung unter:

E-Mail: swen.coralic(at)stud.uni-due.de

Tel.: 02362/2148989

E-Mail: meyereka(at)t-online.de

Tel.: 02369/203561

Für UNS...

im Landtag

 

im Bundestag

https://assets04.nrwspd.net/img/cached/2014_1_23_16_33_8_132576_21.jpg

Zähler

Besucher:586157
Heute:39
Online:3